Gratis bloggen bei
myblog.de

Zeile für Zeile meine eigene Wüste, Zeile für Zeile mein Paradies.
Designer x Host

Startseite

Gästebuch!!!

Contact me^^

Meine Rundmails
fotos von gestern:)


Florence und Jean-Louis
 
eine Möwe^^
 .
ein fantastischer Blick
 .
eine Pflanze am Haus vom Cousin voll schick!
Der Blick von Daniels Haus
Das Restaurant, in dem wir gegessen haben
Das Meeeer
Daniels Haus^^
und nochmal die Eltern...Jean-Louis, wie immer begeistert von irgendwas
.
schööööön!!
7.10.07 22:02




Ich glaube, heute war der schönste Tag bis jetzt hier Ich habe so, so viele wunderschöne Dinge gesehen. So viele Dinge, die ich noch nie so gesehen habe. Und ich habe mich dabei irgendwie so unreal gefühlt, so wie im Traum. Eine so schöne Natur kann es doch gar nicht geben. Ein so türkises Meer. Eine so wunderbare Aussicht. Und eine so warme Sonne. Im Oktober. Ich bin heute in Sommersachen am Strand entlanggelaufen, ich habe gebadet, ich habe noch nie im September, geschweige denn im Oktober gebadet! (entschuldige Mama und Papa, falls ich gerade lügen sollte, aber meiner Erinnerung nach, war es heute eine Premiere^^)

Ich war heute mit den Eltern einen Cousin vom Papa, der Psychater ist, in St. Tropez besucht, der eigentlich in Aix-en-Provence wohnt, aber ein kleines Haus in St.Tropez hat und alle jubeljahre mal dahinfährt..Als Adelie und Soleine ihren Eltern gestern bekannt gegeben haben, dass sie nicht mitfahren, weil das den ganzen Tag dauert, sie am Sonntag gar keine Zeit haben und verdammt viel lernen müssen, dachte ich, es würde gar nicht zur Debatte stehen, dass ich mitfahre, was ich irgendwie schade fand, aber die Zeit locker hätte mit dem Deutschvortrag hätte füllen können.. Heutemorgen, um kurz vor halb 10 bin ich nach unten gewankt und habe mich an den Küchentisch gesetzt, an dem Adelie und der Vater sassen. Jean-Louis hat irgendwas gepackt, mir einen guten Morgen gewünscht und gefragt, ob ich eigentlich mitkomme Ich habe gesagt, gerne, wenn ich darf und dann wurde mir eröffnet, dass ich in 5 Minuten im Auto sitzen soll Schlussendlich hatte ich dann doch noch 15 Minuten Zeit und erstmal ging es nach St.Paul, das Dorf, in dem die beiden arbeiten. St.Paul ist eine kleine Stadt, die 10Minuten mit dem Auto von uns wegliegt und wie ein Schiff aussieht, wenn man sie von weitem ansieht. Sie liegt ganz weit oben und hat die Form eines Schiffes. Bis vor einigen Jahren haben die beiden gemalt, in ihrer Gallerie in St.Paul..Bilder, Porzellan, alles mögliche...Vor ein paar Jahren hat der Nachbar der Gallerie sein Geschaeft verkauft und irgendwie war der Mutter danach etwas neues auszuprobieren und sie hat das Geschäft gekauft und verkauft dort jetzt ziemlich viele verschiedene Sachen. Man könnte den Laden ein bisschen als 3. Welt Laden bezeichnen, irgendwie aber auch nicht. Es wär halt so ein Laden, in den ich hineingehen würde.. Es gibt Postkarten, Tee, Kalender, Räucherstäbchen, Duftsäcke, leere schöne Bücher, Bonbons, die aussehen, wie Rosenblätter aus Seife und man sich gar nicht traut zu essen... und so weiter=) Ja, das Geschäft war toll! Und auch die Gallerie

 

 

Habe die Verkäuferin kennengelernt und die Nachbarin der Gallery hat so mit mir gesprochen, als könnte ich kein Französisch

MOI (sie zeigt auf sich!) , amis, koblenz, TOI?

Als ich ihr dann aber 3 Sätze geantwortet habe, hat sich auch angefangen ganze Sätze zu reden^^


st.paul de vence




Danach sind wir dann losgefahren, auf nach St. Tropez, 2H hats gedauert, weil der Papa so doof war und sich keine Telefonnummer hat geben lassen und wir dann noch zum Office de Tourisme mussten um uns n Sadtplan geben zu lassen Beim Cousin angekommen, sind wir erstmal nur kurz geblieben und haben den Blick von der Terasse aufs türkise Meer genossen.. Und sind dann an den Strand gegangen und dann in ein Restaurant am Strand, denn es war "schon" 2 Uhr und die Männer hatten das letzte mal um 9 Uhr gegessen^^ Im Restaurant war es schön und lustig, die beiden Männer haben die ganze Zeit versucht Deutsch zu sprechen und waren total stolz auf sich, dass sie sich unterhalten konnten, ich sie aber nicht verstanden habe) Und Creme Brulé)Nach dem Essen, habe ich gefragt, ob es okay wär, wenn ich ganz kurz ein bisschen baden gehe Und dann bin ich rei n ins türkise Wasser Danach sind wir wieder zum Cousin Daniel gelaufen, wo wir irgendwie alle auf der Terasse gesessen haben und gelesen, geredet und was getrunken haben Schon im Restaurant hat uns der Papa eröffnet, er würde nachher auf Daniels Terasse lesen müssen, das wäre ein Glücksmoment, den er auskosten m¨sste. Er war auch richtig richtig gut drauf...Ständig kam so ein " ma FLOFLO adorée, qu'est-ce que tu prends a manger?" und er sah so aus als würde er vor gute laune und Freude gleich platzen aber ich glaub, ich muss ähnlich ausgesehen haben. Irgendwann später haben wir uns von Daniel verabschiedet und sind na ch oben in die Berge gefahren sind, wo alles volller für mich fremder wunderschöner Bäume war, sogar Zitronenbäume, die Blumenwiesen, die Sonne, die Sicht nach unten, auf das Meer, viele kleine Häuser und Naturpur, ein Moment totaler Freiheit, ich hätte ewig dortbleiben, laufen und immer wieder runterschauen können. Wir haben dann noch Beeren gepflückt, die Arbouse heissen und an einem Arbousier wachsen, und total lecker sind..^^ Ich möchte die jetzt essen

 

 

arbouses

 

Auf dem Rückweg haben wir noch bei einer kleinen Stadt, die 10KM von St Tropez liegt, angehalten, sind dort noch ein bisschen rumgelaufen, haben uns den Hafen angeguckt und sind dann wieder über die Autobahn, die man hier übrigens bezahlen muss! und für die man sogar ein Abo haben kann, nach Hause gefahren Um 8 waren wir hier, haben dann noch die Rugbyweltmeisterschaft geguckt, Frankreich gegen Neuseeland, Frankreich hat gewonnen, und ich habe festgestellt, dass Jean

-Louis genau so Rugby guckt, wie Papa Fussball. JUUUHUUUU, NOOOOOOOOON, aufspring, schrei.. jaja, Männer, alle sind sie gleich^^ Morgen treff ich mich mit Eva für den Vortrag Irgendwie freu ich mich sogar schon n bisschen auf den, keine Ahnung weshalb, vielleicht, weil ich andere von Berlin begeistern kann^^ Der Deutschkurs will übrigens im Dezember nach Berlin fahren, aber wahrscheinlich bin ich dann noch hier((

Die Party gestern war übrigens ziemlich gut, habe viele neue Menschen vom Lycée kennegelernt, alle waren nett und der Garten und der Schuppen, in dem wir gefeiert haben, waren superschön

Ich gehe jetzt schlafen, ich kippe gleich um vor Müdigkeit

Machts gut, je vous embrasse, Elipeli

6.10.07 23:10


ich bins mal wieder...

Gerade von der Kantine gekommen, in der das Essen heute zu wünschen übrig liess, bin ich wieder einmal im CDI (ja LARA, das sind die drei Buchstaben) und habe beschlossen, mal wieder in den Blog zu schreiben. Heute ist Freitag, die zweite Schulwoche ist um und ich bin schon seit zweieinhalb Wochen hier. Manchmal kommt es mir schon viel länger vor, manchmal denke ich aber auch, gerade erst angekommen zu sein. Die Zeit vergeht hier so schnell, weil ich täglich so viel neues erlebe.. Ich habe schon so viel erlebt und deshalb kommt mir meine Zeit hier schon ewig vor, wenn ich überlege, was ich schon alles gemacht habe. Aber mein erster Tag hier, der Flughafen, das ist alles noch so nah, denn die vielen Ereignisse lassen die Zeit länger aussehen, als sie es eigentlich ist. Mal sehen, ob es so weiter gehen wird.
Morgen beginnt also mein drittes Wochenende und irgendwie weiss ich gar nicht, was wir vorhaben. Am Sonntag treffe ich mich mit Eva, unsere "tolle" Deutschlehrerin hat Eva und mir aufgegeben, eine Präsentation über Berlin üeber 55 Minuten zu halten. Wir sollen unsere Schule vorstellen, unsere Stadt...Und sogar die Directrice wird eingeladen. Und, NEIN - nicht auf Deutsch, auf französisch sollen wir 55Minuten erzählen. Das wird ganz schön viel Arbeit... Ich bin übrigens schon eher wieder gesund. Schnupfen und Husten sind noch da, aber das ist auch das einzige, Halsschmerzen weg und Stimme wieder da Ich lerne hier jeden Tag neue Menschen kennen und jeden Tag wird aus dem Smalltalk ein bisschen mehr ein richtiges Gespräch. Vor allem im Kunstkurs klappt das gut. Ich glaube, den Kunstunterricht würde ich glatt als mein Lieblingsfach bezeichnen. Locker und lustig, reden und lachen, ungezwungen und frei.. Französischunterricht ist auch nicht schlecht, ich glaube, mit der Zeit kann ich mich an diesen etwas speziellen Lehrer gewöhnen. Gestern haben wir im Französischunterricht  einen Fim namens l'amant geguckt, der Liebhaber.. Es war irgendwie gut, aber meiner Meinung nach ein bisschen ZU viele Pornoszenen..Das Buch, das die Klasse gelesen hat, soll anders gewesen sein, aber das kennt man ja Da noch etwas dazudichten, dort etwas weglassen, um alle Menschengenren für den Film zu interessieren.

Ich habe jetzt noch eine halbe Stunde bis der Unterricht wieder anfaengt, bis zum Wochenende, dauert es noch eine ECJS - und eine Englischstunde

Ich gehe mal wieder nach hinten zu den anderen

Euch ein schönes Wochenende

5.10.07 13:46


voilà JAN

Der Garten

nochmal, nur von der anderen Seite^^

Miti und Bilbo

die Treppe vom Garten nach oben


die Eingangstür

Der Gartenessplatz^^

1.10.07 13:20


qu'est-ce qu'elle a dormi!

Momentan, auch wenn es heute wieder heiss ist, sind alle krank. Und deshalb haben die Eltern Adelie und mir heute Bettruhe erteilt. Soleine geht es wieder gut.

Ich glaube, so viel geschlafen, wie dieses Wochenende, habe ich lange nicht. Aber ich kann mich auch nicht daran erinnern, mal so doll erkältet gewesen zu sein, wie ich es gerade bin. Mittlerweile kommt aus meinem Mund wieder etwas, was man Stimme nennen würde, nachdem sie seit Samstagabend sogut wie ganz weg war.. Glücklicherweise, denn mehr als einen Tag nur flüstern und kaum reden, ist ganz schön schwer Gestern hat sogar das Sprechen wehgetan. Ich hatte/habe Schnupfen, Husten, Kopf - und Halsschmerzen, ein wenig Fieber, Ohrenschmerzen und die ganze Zeit dieses schreckliche Schlappheitsgefühl. Mittlerweile fühle ich mich aber um einiges besser.

Am Wochenende ist, wie gesagt, nicht furchtbar viel passiert. Am Freitagabend waren wir in Cagnes beim Italiener und danach noch alle einen Strandspaziergang machen. Am Samstagmorgen waren wir für Soso und Adelie Concoursreitklamotten einkaufen, denn sie hatten gestern ihr allererstes Reitturnier. Den Samstag habe ich eigentlich so gut wie nur geschlafen, nur abends haben wir noch zu dritt einen Film geguckt. Und Sonntag habe ich eigentlich auch nur geschlafen, bis zum späten Nachmittag, bis wir zu einem Basketballspiel von einem Kumpel von den beiden gefahren sind. Und seine Mannschaft hat natürlich gewonnen

Abends habe ich dann noch mit Soso Deutschhausaufgaben gemacht und habe das erste Mal mit ihr eine längere Zeit (2h^^) allein geredet. Sonst war immernoch irgendjemand dabei, Adelie, irgendjemand vom Lycée, Florence, Jean-Louis. Und ich habe beruhigt festgestellt,  wir verstehen uns wirklich =D

1.10.07 13:05


je-ne-sais-quoi


Beim Kickerspielen,
Marlenchen und Eva
,
Soso und Ich
,
,
Eva und ich auf dem Hooof^^
,
,
Marlene und ich in der Kantine^^
Cynthia und Camille im Hintergrund
,
,
ich in der kantine^^
,
,
moi^^
,
28.9.07 17:31


coucou^^

 

Ich habe gerade erfreut festgestellt, dass ich mit der französischen Tastatur mittlerweile genau so schnell schreiben kann, wie ich es mit der deutschen konnte. Ich verwechsle die Tasten fast nie mehr und kann endlich wieder schreiben ohne auf die Tastatur zu gucken. Ich freue mich ja schon jetzt wieder auf die deutsche Tastatur, umgewoehnen auf ein neues^^ Ich sitze gerade im Salle d`Arts Plastique und kann nichts mehr machen, da die Klasse das Sujet, an dem sie gerade arbeitet schon vor einigen Wochen angefangen hat und heute zu Ende stellt. Ich hatte heute drei Stunden Arts Plastique und bin gerade in der 3.. Die erste Stunde habe ich das Gedicht uebersetzt, mit dem sie momentan alle arbeiten. Jeder soll irgendetwas kuenstlerisches zu dem Gedicht Correspondances von Baudleare machen. Das ist irgendwie ne tolle Aufgabe und einem wird total viel Freiheit gelassen, jeder macht etwas anderes.. Ob Tuschen, Kleben, Schneiden oder Steine hauen, wird alles vertreten. Nachdem ich mit allen Kuenstlern in diesem Raum ein bisschen geredet habe und geguckt habe, was sie so machen, das Gedicht verstanden habe, habe ich mich einfach an den Computer verzogen, um euch allen mitzuteilen, was ich so mache..

Ich kann gar nicht glauben, dass die erste Schulwoche schon vorbei ist. Sie ist so schnell vergangen, wie meiner Meinung nach, noch nie eine Schulwoche fuer mich vergangen ist. Es ging alles so schnell. Erst war noch Dienstag, jetzt ist ploetzlich Freitag. Bizarre, trop bizarre.

Ich habe nach Kunst gleich 2 Freistunden, dann noch Englisch und dieses Ethik-Sozialkundegemisch^^ Eigentlich ein ganz entspannter Tag, vor allem wenn man weiss, dass man morgen Ausschlafen kann.

Ich bin uebrigens schrecklich erkaletet, Halsschmerzen, Schnupfen und blablabla, habe ich mich wahrscheinlich bei Soso und Adelie angesteckt, denn letzte Woche hatte Soleine das alles, vor ein paar Tagen hat Adelie angefangen und sie ist gerade am Heilen und schwups, ICH^^ Naja, ich weiss ja, in 3 Tagen ist es wieder weg, ausserdem bin ich eifrig mit Umckaloahbohoaha beschaeftigt^^

Uebrigens hat der eigentlich supersüsse Bilbo meine Schwarze Hose genau im Schritt zerbissen, das war vorgestern morgen, da lag meine Jeans ploetzlich nicht mehr im Zimmer und Bilbo hat an der Terassentuer gekratzt und wollte in mein Zimmer und ploetzlich seh ich da meine Hose liegen. Ein Loch so gross wie eine Hand. Ich habe es meiner Gastmama gezeigt, die mir gesagt hat, dass sie es ihrer Schwiegermutter geben wird. Ich war erst ein bisschen pessimistisch, denn fuer mich und Soleine sah es unreparierbar aus! Aber tatarata, gestern nachmittag kam die Omi, die Maddie genannt wird zu Besuch mit einer fast perfekten Hose. Gesternnachmittag war es sowieso toll. Nicht nur wegen der wieder reparierten Hose. Soso, Adelie, Maddie und ich haben Rommykiker gespielt, das funktioniert so aehnlich wie Rommy, nur mit diesem extremen Kartenklauen, auseinanderziehen, das was mein Papa gar nicht  mag^^ Und die Oma hat die ganze Zeit versucht Deutsch zu sprechen

"Und du Elisa, du nicht machen koennen mit alle dein Kart?"

 und hat immer Pik und Kreuz und Herz und Karo verwechselt, was wir aber auch nicht gemerkt haben und dann war es immer zu spaet und keiner konnte beweisen dass sie es war^^ Gesternabend sass ich nach dem Abendbrot essen noch 2 Stunden mit dem Vater in der Kueche und wir haben geredet, ich kann im Nachhinein gar nicht mehr sagen ueber was. Ueber meinen Tag, ueber ein Buch, ueber das Lycee, ueber Berlin und irgendwann sind wir dann bei der Berliner Mauer und Hitler gelandet, die franzoesische Sprache, der Frankreich-Algerienkrieg, Europa,  irgendwann ging es aber wieder um Nachspeisen und Agatha Christie..

Und ich muss mal wieder an meinen Platz, ein paar Werke werden jetzt naemlich vorgestellt und ausserdem hat sich Jean-Phillip mein Woerterbuch geschnappt und liest daraus irgendwelche Woerter vor und bezeichnet jedem aus dem Kunstkurs grad mit einem Wort. Fuchs, Taxifahrer, Teppich ^^

Machts gut ihr =) 

28.9.07 11:34


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]