Gratis bloggen bei
myblog.de

Zeile für Zeile meine eigene Wüste, Zeile für Zeile mein Paradies.
Designer x Host

Startseite

Gästebuch!!!

Contact me^^

Meine Rundmails
weekend génial

Das Wochenende von neulich, in St. Tropez wurde mit Abstand übertroffen Dieses Wochenende war einfach so unglaublich schön, das kann man gar nicht beschreiben!!! Am Samstagmorgen sind wir nach Nizza gefahren, denn Soleine und Adelie hatten da ein Tennisspiel..(eigentlich hatte der Papa ja Geburtstag, was am Morgen aber irgendwie ein bisschen ignoriert wurde, weil es sehr früh war und wir nicht sehr viel Zeit hatten) Erst haben wir uns die Altstadt angeguckt, waren in allen möglichen Geschäften, haben uns durch die kleinen Gassen geschlängelt, haben alles ausprobiert, was es auszuprobieren gab, Veilchenbonbons, Minicroissants (Gummibärchengrösse), Gewürze und Blumen riechen, Parfums, Taschen und allen möglichen Krimskrams.


.
Gewürze
.
.
Obst und Gemüse aus Marzipan
.
.
Süssigkeiten:D
.
.
ein toller Laden!!
.
.
KrimsKrams
.

Irgendwann haben wir dann So und Ade zum Tennis gebracht, noch ein bisschen zugeguckt, und dann sind Florence und ich, Jean-Louis ist bei ihnen geblieben, nochmal zurück in die Altstadt, zum Marché aux fleurs, zum Fischmarkt und haben uns weiter alles angeguckt.

.
Marché aux Fleurs
.
.
ich am Nizza Strand!
.

Mittags sind wir dann wieder zum Tennis gefahren, Soleine hatte ihre Simple gewonnen und war gerade dabei mit Adélie ein Double zu spielen, gegen zwei Mädchen, die mir irgendwie unsymphatisch waren! Und SO und ADE haben verloren, aber ganz knapp!! Anschliessend sind wir dann mit dem Auto nach Hause gefahren, haben zu Mittag gegessen, die Eltern sind arbeiten gefahren, ich hab ein bisschen Hausaufgaben gemacht und dann geschlafen und bin irgendwann so um 6 wieder aufgewacht. Da sind wir dann auch bald zu Madie gefahren, die Mutter von Jean-Louis, Oma von So und Adé, um dort ein bisschen zu feiern und das Rugbyfinale zu gucken, auch wenn Frankreich schon rausgeflogen war, Südafrika gegen England..Südafrika ist Weltmeister geworden, England zweiter, Argentinien dritter, Frankreich vierter...Mais quand-même!!! Trotzdem stolz^^

.
Madie!!!!
.

Eine Freundfamilie von meiner Familie war da, die Nachbarn von Madie Wir haben Reismeerestiermuschelkrebsauflauf gegessen, Limoncello getrunken, ich habe mit Claudia nach ihren Regeln eine Monopolyabwandlung gespielt, wir haben das Rugbyfinale geguckt, viel geredet, viel gelacht, ein toller Abend Ein kleines Mädchen, Claudia von 4 Jahren, ein Junge, der 12 war und 2 Eltern, ziemlich ziemlich symphatische Leute..!

.
Unser Festmahl
.

Am nächsten Morgen sind Soleine und Adelie morgens zum Reiten gefahren, ich bin nicht mitgekommen, wollte für die Tagestour ausgeschlafen sein Naaja, so um 9.30 sind wir dann losgefahren, Soleine und Adelie vom Reiten abgeholt und los gings, weit nach oben, als erstes in eine Stadt namens Gourdon, eine wunderschöne, kleine, süsse Stadt in den Bergen, mit etwa 300 Einwohnern, mit vielen kleinen Geschäften, ein paar Touristen, einem Schloss und einem hinreissend schönem Blick über die Mittelmeerküste. Wir sind durch die ganze kleine Stadt gelaufen, haben den Blick genossen, haben alle schönen Geschäfte angeguckt, aber die meiste Zeit waren wir damit beschäftigt, die Hunde zu beruhigen, denn in den Gassen hat es nur so gewimmelt von kleinen Katzen, vielleicht ein paar Wochen alt, die nur so umher gestrolcht sind..

GOURDON

.

Gourdon!

.

.
Gourdon vom Weiten
.
.
So, der Papa, Adé
.
.
So, Jean-Louis, moi, Florence
.

Anschliessend sind wir dann wieder ins Auto gestiegen und zum Restaurant gefahren, in dem wir reserviert hatten..Es gab leider keine einzelnen Gerichte, sondern nur das Menü, das hiess, für jedne Vorspeise, Hauptspeise und Nachtisch. Für unsere Vorspeisen, die Salate, haben wir ein riesiges Fass Butter bekommen, so wie es in der Exquisawerbung diese "Magd" trägt, auf der Alm und eine Auflaufform voll Leberwurst.. Ziemlich lecker Sobald wir fertig waren, wurde es an den nächsten Tisch weitergereicht Irgendwie lustig, ich habe die ganze Zeit überlegt, wieso mich dieses Restaurant an das Restaurant in Österreich beim Skifahren erinnert hat und ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass es nichts mit dem Aussehen zu tun hatte, sondern mit den Anziehsachen der Menschen, dicke Jacken, Mutzen, Wanderstiefel und damit, dass es HELL war, wenn man aus dem Fenster geschaut habe..SONST ist es dunkel, wenn wir essen gehen, oder dämmrig, auf jeden Fall nicht 13uhr:D Da es als Hauptspeise nur Fleisch gab, und dann auch noch so richtiges Fleisch, nicht Schnitzel, ist die Hauptspeise für mich ausgefallen, was aber nicht schlimm war, denn ich habe von da Ravioli bekommen und von da Kartoffeln, diese Mengen waren für uns alle zuviel! Als wir zurück zum Auto kamen, mussten wir leider feststellen, dass Bilbo auf den Vordersitz gekotzt hatte:S Naja, nach einer Putzaktion sind wir dann wieder ins Auto, und ganz ganz ganz nach oben gefahren, und sind gewandert, gelaufen, haben unser Echo gerufen, gerannt und ich habe den Horizont gesehen Es war alles klar und frei, man konnte bis in das Nirgendswo schauen, der Himmel war knallblau und strahlend, kaum Wolken, es war eisekalt, aber die Sonne hat geschienen..WUNDERSCHÖN! Soleine und ich haben die anderen irgendwann verloren, da wir uns an den Abgrund gesetzt haben und OASIS gehört haben und Kernweitspucken gemacht haben^^ Dann waren die anderen irgendwie weg und wir haben uns erst irgendwann irgendwo wiedergetroffen. Am frühen Abend waren wir dann wieder zu Hause, ich habe noch meine Englischhhausaufgaben gemacht und dann sind wir sofort alle ins Bett gefallen, immernoch mit vollem Bauch vom Mittagessen



Vorm Abgrund
Schööön!!
wunderschööön!!
Ich, Soleine, Bilbo und Miti..Ganz klein
So und Ade



24.10.07 13:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen