Gratis bloggen bei
myblog.de

Zeile für Zeile meine eigene Wüste, Zeile für Zeile mein Paradies.
Designer x Host

Startseite

Gästebuch!!!

Contact me^^

Meine Rundmails

1. Rundmail (22.09.07) 

hallo ihr alle! ich bins, eli, geradewegs aus frankreich! meine erste rundmail, muss ich einfach schon jetzt schreiben, es gibt so viel zu erzaehlen und da ich grad zeit habe..fuer alle, die es noch nicht wissen,  mir geht es gutich habe eine nette familie, wohne in einem wunderschoenen haus (mit pool), habe ein tolles kleines zimmer..von der terasse gucke ich geradewegs in berge und gruen ueberall, olivenbaeume,pinien und in die sonne, ueberall sind hier so schoene alte haeuser, alles so suedlich und schick! die familie hat zwei hunde und eine katze, die alle total toll sind, sich aber irgendwie des oefteren in die haare kriegen, aber dann auch wieder total kuscheln und die total verrueckt sind nach menschen und vor allem der familie. und auch die stadt, vence, vor allem die altstadt, mit ihren kleinen gassen, ist so schoen. irgendwie mag man wirklich immer das, was man nicht hat..das buch mit den berlinbildern hat die ganze familie so begeistert, die moderne architektur, die ganzen gebaeude und bla und ich dachte nur, hier ist es doch alles tausendmal schoener..naja, ich bin ja nun mittlerweile e schon 3 tage hier und schon einiges ist passiert.. an meinem ankommtag habe ich so gut wie nichts mehr gemacht, (der flug war uebrigens gut, nur mein sitznachbar ein bisschen zu sehr auf conversation aus, als mir lieb war) ausser mir das haus zeigen lassen, abendessen gegessen, alle noch etwas geredet und dann bin ich ins bett gefallen! bevor ich weitererzaehle muss ich stolz sagen, mittlerweile kann ich die beiden, soleine und adelie ohne probleme unterscheiden, es kommt mir total komisch vor, dass ich das die ersten tage nicht konnte, denn eigentlich sind sie so unterschiedlich..und der papa ist superlustig, es macht schon einfach total spass und freude ihn anzusehen, wenn er grinst und lacht. die eltern sind uebrigens zusammen seit die mutter 16 ist und der vater 18 und er guckt sie immer noch ganz verliebt an. sind aber auch echt huebsche eltern, find ich. mit der sprache ist auch alles ganz problemlos, verstehen tue ich sogut wie alles, wenn ich das gespraech von anfang mitbekommen habe, sonst ist es recht schwierig. und auch sagen kann ich IM PRINZIP alles, was ich moechte, auch wenn ich viel umschreiben muss und sich fehler einschleichen und ich mich nicht traue, wenn ich mir in einem satz, den ich sagen moechte, bei zwei oder mehreren stellen unsicher bin. dann ueberlege ich, wie ich ihn anders sagen koennte und dann ist aber das thema schon laengst vom tisch mein erster tag in der schule war uebrigens gestern, heute ist samstag, vorgestern urfte ich noch nicht, weil hier alles viel zu kompliziert ist, tausend boegen gab es auszufuellen und die direktorin ist auch nicht sehr sympa..im prinzip ist der donnerstag nicht sehr erwaehnenswert, morgens sind wir alle in die schule gegangen und erstmal ins direktorzimmer, um mich anzumelden. da habe ich dann erstmal erfahren, dass ich auf gar keinen fall in soleines klasse kommen kann und auch noch nicht am besagten tag in den unterricht darf : mit tausend papieren sind wir dann erstmal in die stadt und die mutter hat mir ein wenig vence gezeigt. wie gesagt, sehr huebsch und mir kam es sehr gross vor. danach sind wir irgendwann nach hause und haben angefangen die boegen auszufuellen. soleine und adelie kamen schon mittags aus der schule und ich kann mich an den rest des tages gar nicht mehr so genau erinnern..ein ganz normaler tag, reden, im garten sein, irgendwas machen..die essenszeiten sind hier um einiges anders als bei uns..morgens um halb 8 trinken wir alle yusammen cafe oder orangensaft und wer moechte, muesli, aber das fruehstueck ist auch am wochenende nicht so richtig eine mahlzeit. mittag gegessen wird dann um 12 bis 1, wo alle richtigen hunger haben, weil man vorher ja eigentlich noch gar nichts gegessen hat. bis jetzt habe ich 1mal mittag in der schule gegessen und einmal mittag zu hause..
abend isst man dann so um 8 oder 9 wo man wieder richtig hungrig ist..da gibt es meistens etwas kleines warmes, fuer jeden eine kleine portion und dazu brot und salat und IMMER ein desert mir gefaellt das so glaub ich besser, aber das kann ich ja leider nicht zu hause einfuehren,klappt schon allein wegen dem mittag nicht! nagut dann fange ich mal an von meinem ersten schultag zu erzaehlen. ich hatte erst zur zweiten stunde und dort dann arts plastique, das ist kunst, aber eher nicht malen und zeichnen, sondern konstruieren, basteln, kreativ sein. das problem ist, dqss ich mich fuer kunst oder englisch EXTRAstunden entscheiden muss. und ich weiss ueberhaupt nicht, was ich nehmen moechte. der kunstkurs wirkte toll und nett und die lehrerin auch und locker und lustig. englisch eher nicht so und ausserdem ist der englischkurs um einiges schlechter als unsere klasse. ich wurde zweimal rangenommen und alle waren total erstaunt ueber meine vokabeln, meine saetze und meine aussprache und bei mir zu hause gehoere ich in englisch zum mittelfeld. vielleicht wuerde ich dann in englisch nicht so viel lernen und es auf dauer vielleicht langweilig finden und englisch general, also 4 stunden die woche habe ich ja sowieso. und da die schueler, die in den kunstunterricht gehen auch meinten, sie waeren alle nicht sonderlich begabt, aber ein fach en plus macht extrqpunkte fuers abitur, bin ich da evtl gar nicht SO fehl am platz nach kunst hatte ich dann 2 stunden englisch. achso, ganz vergessen, auf meinem lycée, dem henry matisse, sind momentan auch noch 3 andere deutsche, die alle sehr nett sind. eine von ihnen ist auch in der PREMIERE L, das ist meine klasse, (L = literature) und sehr nett. aber wir sprechen meist franzoesisch miteinander, nur wenn es nicht anders geht oder wir wirklich keine lust haben. die drei habe ich schon am donnerstag kennengelernt und war mit ihnen in meinen zwei freistunden am freitag zusammen. eva, aus meiner klasse, kommt aus berlin, oberhalb von pankow und die anderen beiden kommen aus hamburg. freitagmittag haben wir in der kantine zusammen gegessen, es gab fisch mit einem zuchinikartoffel irgendwas und es war ganz okay, aber alle meinten, EIGENTLICH waere es viel besser, also bin ich gespannt. in der kantine waren alle total nett und da habe ich viele neue leute kennengelernt. auch ein paar freundinnen von soso und adelie sind sehr nett, aber die meisten kennen sie nicht sehr gut, weil sie ja auch erst seit 2 wochen auf der schule sind, aber ein paar kommen vom gleichen college. nach dem mittagessen und der freitsunde hatten eva und ich histoire-geo und das war auch ganz gut, denn ich war mit zwei netten jungen in einer gruppe bei der gruppenarbeit danach hatten wir nochmal englisch, aber der generalunterricht mit der ganzen klasse und dann war der tag auch schon zu ende. in meiner klasse sind 8 jungen und 21 maedchen, das liegt daran, dass wir die L klasse sind; denke ich aber bis jetzt wirkten alle nett und aufgeschlossen und sehr interessiert mit mir zu reden. montag habe ich deutschunterricht, bin ich mal gespannt uebrigens ist mein stundenplan wirklich locker, samstag gibt es gar keinen unterricht mehr, mittwoch schon um 12 schluss und auch an den anderen tagen, da ich ja kein latein und kein griechisch mache, mehrere freistunden. und durch die lange mittagspause kommt einem der tag gar nicht so lang vor und man ist auch nicht sehr kaputt. nach der schule wurden wir von dem papa, jean-louis, mit dem motorrad abgeholt, weil irgendwie der bus nicht existiert hat. und dann war es ja auch schon um 5. abends haben wir gegessen und rugby geguckt, die grossmutter hat uns besucht. jaaa und heute sind soleine adelie und ich shoppen und am strand gewesen, war irgendwie ziemlich toll.  morgen gehen die beiden reiten, muessen schon um 7 uhr aufstehen, mal sehen, ob ich lust hab mitzukommen, aber ich denk mal schon ich hab bestimmt total viel vergessen zu erzaehlen, aber ich hoer jetzt mal auf; denn soleine und adelie haben hausaufgaben fertig und bilbou, der eine hund ist verschwunden, er laeuft immer runter zur tennisanlage, wir wohnen naemlich ziemlich hoch und am anfang der stadt und vom garten kann man so alte steintreppen runtergehen, ganz gruen runtherum und dann kommt man zu einer tennisanlage. und da geht er immer hin und ist auch ein gern gesehener gast, aber von dort kann er auf die strasse und deshalb darf er da eigentlich nicht hin. also ich melde mich bald wieder und fotos und anderes koennt ihr uebrigens auf meinem blog sehen, www.eli-en-france.de.ms
MACHTS GUT, ich vermisse euch, eure elisa

2. Rundmail (14.10.07)

Hallo ihr Lieben..

ich bins mal wieder endlich habe ich ein bisschen mehr Zeit, soviel Zeit, dass ich mich traue, eine Rundmail anzufangen dreieinhalb Wochen sind jetzt vorbei und die Zeit vergeht wie im Fluge..Es passiert so viel, die Tage sind so kurz, plötzlich ist schon wieder Freitag obwohl doch gestern noch Montag war :S Ich weiss gar nicht, wo ich anfangen soll, und vor allem, was wichtig ist, und was nicht, denn ich weiss nicht, wer meinen Blog liest und wem ich irgendwas doppelt erzähle, da wir telefonieren und wer eigentlich gar nichts weiss..schwiieeerig, auf alle Rücksicht zu nehmen.. Ich lebe mich immer besser ein, fühle mich immer heimischer und die Vermiss und Zurückwollphasen schwinden so dahin. Vor allem in meine Klasse hier, habe ich mich verliebt. Das sind knapp 30 so liebe und lustige Menschen auf einen Haufen, toll! Eine so wünschenswerte Klassengemeinschaft, jeder redet mit jedem, jeder kann mit jedem lachen, es wirkt einfach, wie eine Klasse sein sollte In einer Freistunden zum Beispiel sitzt die ganze Klasse zusammen in der Sonne, alle reden irgendwie miteinander und zwischen allen werden die Cookiekekse geteilt=) Auch mit Soleine und Adelie verstehe ich mich immernoch gut, oder mittlerweile sogar besser. Wir haben leider wirklich nicht so viel Zeit uns kennenzulernen, wenn wir nachmittags erst um 5 oder 6 nach Hause kommen..Auch in der Kantine können wir nur zweimal die Woche zusammenessen, aber uns bleiben die Pausen, die Zeit nach 6 Uhr und die Wochenenden..Vielleicht habe ich so nicht das Gefühl ihnen auf der Pelle zu hocken oder so, das habe ich nämlich von mehreren Leuten gehört, die einen Austausch gemacht haben, dass das ihr Problem war..Soleine und Adelie sind gerade nach Hause gekommen, sie waren reiten und da ich morgen mein Referat habe, bin ich nicht mitgekommen...Momentan sind hier übrigens alle im Rugbyfieber, die Rugbyweltmeisterschaft läuft gerade, aber wir in Deutschland bekommen sowas nicht mit , wie auch, ohne Rugbymannschaft Gestern waren Adelie, Soso und ich dann noch in Vence, da war eine riesige Bühne aufgebaut, um das Halbfinalem zwischen England und Frankreich zu gucken, letzte Woche hatte Frankreich gegen Neuseeland gewonnen, die als eigentlich beste Mannschaft der Welt gillt und deshalb waren alle in Hochstimmung, aber gestern, in den letzten zehn Minuten hat Frankreich die Führung verloren und England hat noch zwei Tore geschossen. Alle waren so enttäuscht und traurig und alles, das war total anstrengend, weil es mir ja irgendwie ziemlich egal war Aber nächste Woche kommt das Spiel um den dritten Platz, neue Chance^^ Freitag war übrigens ein supertoller Tag Der ganze Schultag war irgendwie schon so lustig (Kunst^^ .. Ich habe ne voll coole Idee für ein Kunstprojekt und kanns kaum erwarten anzufangen) und dann hatten wir auch noch 3! Freistunden, weil B-Woche war Wir sind dann in die Kantine gegangen, ein paar aus meiner Klasse und ich und haben schon von weitem so eine graue Masse auf den Tellern gesehen..Als wir dann erfahren haben, das wäre pürierte Aubergine mit so einem Fleisch (sowas widerliches gab es dort noch nie!!!!) , und Jonathan meinte " Also ich hab mehr Lust auf Pizza" , sind wir in eine kleine Pizzeria in der Nähe der Schule gegangen und haben dort so Minipizzen gegessen, war total lecker und lustig Die Klassensprecher sind übrigens Jonathan und Alisson, ich habe jetzt sogar ein Klassenfoto Die Klassensprecherwahl war auch total lustig. Die Klassenlehrerin wollte irgendwie nicht, dass ich mitwähle, weil ich ja bald weg wäre und das hätte ja gar keine Auswirkung für mich, blabla, aber dann hat plötzlich die ganze Klasse angefangen, mit ihr zu diskutieren (ich bezweifle, dass es daran lag, weil sie wollten, dass ich mitwähle, sondern eher, dass sie mit einem Lehrer ein Diskutierthema hatten und gemerkt haben, da geht vielleicht ein bisschen Zeit bei drauf^^) " Aber Madame, dann kann sie zu Hause erzählen, ICH habe in Frankreich die Klassensprecher gewählt" Die Lehrerin wirkte irgendwann ernsthaft verunsichert, weil sie ja noch gar nicht wusste, dass eine Klassensprecherwahl so viel Bedeutung für die Schuler hat und meinte die ganze Zeit "Aber ihr könnt mir doch jetzt nicht erzählen, dass das ihr Leben ändert" ^^ Schlussendlich durfte ich dann doch mitwä    hlen Eva fährt übrigens in 2 Tagen ( das ist das andere deutsche Mädchen aus meiner Klasse, mit der ich mich echt ziemlich gut verstehe), aber mittlerweile ist das gar nicht mehr schlimm für mich, weil ich mich mittlerweile weit genug als ein Teil in der Klasse fühle. Das habe ich letzte Woche, als Eva nicht da war, sondern mit ihren Eltern, die sie grad hier besuchen, die Gegend angeguckt hat, gemerkt. Klappt alles genauso gut auch ohne sie Trotzdem schade, aber sie wohnt auch in Berlin, in Birkenwerder, da oben, bei Arite, da kann man sich ja auch weiterhin treffen.. Gesternmorgen bin ich mit der Mutter nach ST.Paul gefahren, die Stadt, in der die beiden arbeiten. Bis gestern war ich nur 2Mal ganz kurz dort, weil morgens die Geschäfte aufgemacht werden mussten, aber danach sind wir dann immer woanders hingefahren. Das Geschäft der Mutter ist echt toll, es gibt da so viele Sachen, die ich gerne kaufen würde.. Während die Mutter gearbeitet hat, der Papa war mit seiner Mutter irgendwo auf dem Land, in deren Landhaus, was schon seit Generation der Familie gehört und was seine Mutter und sein Vater vor mehreren Jahren restauriert haben, habe ich mir St.Paul angeguckt, bin in sämtlichen Geschäften gewesen, habe Postkarten geschrieben, eine total leckere Zitronenlimonade getrunken und die französische Bauart bewundert. Und ich habe gemerkt, wie froh ich sein kann, dass ich in Berlin zwischen Neubauten aufgewachsen bin und nun alte Baukunst bewundern kann und sie nicht einfach normal für mich ist, weil ich sie Tag über Tag gesehen habe. Denn es wäre doch schrecklich, wenn ich in Südfrankreich aufgewachsen wäre und mich in Berlin für das Sonycenter begeistern könnte^^ Nein, ehrlich, ich war froh, dass so eine traumhafte Schönheit nicht normal für mich ist!! Das wars auch schon für heute, glaube ich. Wem eine Rundmail alle 2 Wochen noch nicht genug ist, Fotos und noch andere Texte, sowie meine Adresse und Telefonnummer sind auf www.eli-en-france.de.ms und noch viel mehr Fotos von meinem Leben hier sind im Schülervz unter meine Fotoalben. Wer keine Lust mehr auf Infos aus Frankreich hat, ich will niemanden erven^^, schickt bitte eine Mail mit "Arrête" an elankoenigin@gmx.net! Fühlt euch gedrückt und geküsst und schöne Herbstferien euch, ganz liebe Grüsse, eure Elisa

PS. Es tut mir übrigens Leid, dass ich bis jetzt so wenig auf eure Mails einzeln geantwortet habe, aber irgendwie ist die Zeit hier etwas, was ich nicht sonderlich im Überfluss habe, schon allein wegen dem Schultag, der erst um 5 endet und auch, weil ich nicht so oft vor dem Computer sitzen will, wobei ich das schon jetzt öfter mache, als Soso und Adé. Aber ich find ne Lösung

3. Rundmail (20.11.07)

Und hier bin ich mal wieder schon seit 2 Monaten in Frankreich, in viereinhalb Wochen wieder in Berlin.. Mir geht es mittlerweile wieder ganz gut, auch wenn ich das nie in Erwägung gezogen hätte, als Jan am Montagnachmittag abgeflogen ist, und dieses Sehnsuchtsgefühl nach all diesen lieben Menschen in Berlin so verdammt allgegenwärtig war..Jaaahh, er hat mich hier besucht, 3 Tage lang war er da und hat mein Leben hier kennengelernt, wir waren in Nizza und am Strand,in St.Paul, Vence und meinem Lycée und hatten ein wunderschönes Wochenende! Und jetzt ist schon das nächste Wochenende da.. Meine Traurigkeit und Sehnsucht hat sich mittlerweile wieder einigermassen normalisiert, aber die letzten drei Tage habe ich irgendwie die ganze Zeit mit den Gedanken gelebt, den Tag so schnell wie möglich zu durchleben, damit die Zeit bis ich wieder in Berlin bin, so schnell wie möglich vorbeigeht..Denn als Jan hier war, habe ich einfach wieder gemerkt, wie es mit Menschen sein kann, die mich einfach kennen, kennen, so wie ich bin, die ich kenne, mit denen ich richtig reden und lachen kann, die immer genau das verstehen, was ich auch sagen will, bei denen ich mich ankuscheln kann und mich bei ihnen zuHause und einfach pudelwohl fühle..Ich habe einfach den grossen Unterschied gesehen zwischen wie es mit ihm sein kann und wie es mit meinen "Freunden" hier ist.Und ich verstehe jetzt, warum es von Auslandsjahrorganisationen verboten wird, Besuch zu bekommen..Es ist unglaublich, unbeschreiblich schön, aber das Danach tut einfach nur weh..

Ich sitze mal wieder im CDI und warte auf die nächste Unterrichtsstunde oder eher auf den Schulschluss in knappen 3 Stunden, denn ich freue mich riesig aufs geplante Wochenende..Meine Gasteltern sind seit gesternmorgen 10 Tage lang in Chicago bei Maeva, und Soleine, Adélie und ich sind ganz allein zu Hause..Es gibt übrigens kein französisches Wort für "sturmfrei" , das ist schon ne ziemlich grosse Lücke in dieser Sprache irgendwie.. Dafür habe ich mittlerweile endlich eine Übersetzung für unsere deutschen ganzen Füllwörter gefunden, wie JA,HALT,EBEN,IRGENDWIE, was mich ziemlich beschäftigt hat, denn das macht die Sätze deutscher und aussagekräftiger..Ich habe heute noch englisch und französisch und um halb 6 Schluss..Nach der Schule gehe ich zu Matthieu, wir wollen versuchen zu kochen^^ Morgen gehe ich aufs Kastanienfest in Cagnes und abends zu Sophie mit den anderen Au-Pairs und wir machen einen Spiele-DVD-abend...Und Sonntag gehts mit ihnen ein Baou beklettern oder ein Cap bewandern..Freu mich schon total..Die Au-Pair-Mädchen habe ich übrigens vor eineinhalb Wochen im Fotoladen kennengelernt, wir haben geredet und geredet und da sie sich eigentlich mit noch einem Mädchen treffen wollten, dass schon die ganze Zeit gewartet hat, aber es noch so viel zu Erzählen gab, haben sie mich gefragt, ob ich nicht mitkommen wil, ins Café..Wir haben den ganzen Vormittag zusammen verbracht, uns total gut verstanden und uns am nächsten Tag gleich wieder getroffen..Seitdem aber leider nicht mehr, da Jan da war und ich Schule hatte..Freu mich total die alle wiederzusehen, vor allem, da da auch noch 5 andere Mädchen dabeisein werden,  die ich noch nicht kenne... Ich fang mal an, irgendwelche Dinge zu erzählen, die sich in letzter Zeit ereignet haben, damit ihr euch auf dem Laufenden fühlt, denn irgendwie hat der Grossteil länger nichts von mir gehört, fällt mir gerade auf..Das letzte Mal von Barcelonette und das ist ja schon mehr als 2 Wochen her.. Die Ferien waren ausser dem Barcelo-Urlaub nicht megaereignisreich, wir waren öfter in ST.Paul, einmal in Anthibes, oft mit den "Mädels" , Freundeskreis von Soleine und Adelie getroffen, der so etwa aus,ähm, ich muss zählen, Camille, Elisa, Manon, Caro, Laure, Elodie, Aless, 2x Anaïs, Cecile, Pauline, Soleine, Adelie, 13 Mâdchen besteht, mit mir dann 14, aber längst nicht jedes Mal sind alle da, wir sind meistens so 7,8..Am meisten mag ich glaub ich Cecile.. und Laure ist auch voll nett.. Wir waren Picknicken, haben DVD-Abende gemacht, waren in Nizza....Sind alle ziemlich ziemlich nett und lustig aber die Zuhör und  manchmal-was-erzählen-Rolle ist nicht immer supertoll und eher ungewohnt^^ aber wenn wir 7 Mädchen sind, habe ich schon eher Hemmungen einfach drauf loszureden..Solang es Soleine, Adelie und noch eine Freundin sind, ist alles super und ich rede die ganze Zeit, aber zu viele Leute mit anderer Sprache machen mir anscheinend Angst^^ Was habe ich sonst noch in den Ferien gemacht? Das ist alles schon so doll Vergangenheit.. Ich habe Harry Potter durchgelesen, ahjaa und einmal habe ich gekocht Das war auch so eine Geschichte..Franzosen haben keinen Rotkohl und keine Klösse und deshalb bin ich im Supermarkt gnadenlos gescheitert.. Vor allem, da ich mein Wörterbuch vergessen hatte und dann Knödel und Rotkohl beschreiben musste..Keiner wusste, wovon ich rede, da dass hier einfach nicht existiert und ich habe eine grosse Diskussion zwischen 5 Verkäuferin hervorgerufen.Anfangs war mir das noch unangenehm, aber irgenwann war es nur noch lustig Gekocht habe ich schliesslich trotzdem und zwar das Menü,  dass der dritte Eintrag oder so in meinem Blog ist Ausserdem habe ich noch eine Kunstanalyse und Interpretation für Arts Plastique geschrieben, 7Stunden lang, 2 Stunden den Deutschen Text, 5 Stunden Übersetzung..PUUH, will gar nicht dran denken, aber hat sich gelohnt, hab ne gute Note bekommen..Ich habe irgendwie ein total schlechtes Gedächtnis bekommen, kann mich an gar nichts mehr erinnern.. GRRR! Naja, als die Schule wieder angefangen hat, waren es ja nur noch 2 Tage, bis Jan kam und Schultage laufen hier immer ähnlich ab..Ich gehe mit grossen Plänen in den Unterricht, schreibe die erste halbe Stunde gut mit, übersetze mir alles, habe irgendwann dann überhaupt kein Elan mehr, kritzele auf meinem Blog herum, oder lerne die rausgeschriebenen Vokabeln..Deutsch, Mathe, Englisch und Arts Plastique sind die Fächer, wo ich mich am wenigsten anstrengen muss, aber schon nicht wenig, von wegen der Sprache..In Histoire-Geo und Französisch bedarf es sehr, sehr viel Anstrengung, um etwas zu verstehen und in Physique und SVT versuch ich es meist gar nicht mehr..Sport ist cool, seit dem das letzte Thema, bei dem ich nicht mitmachen konnte, weil es schon angefangen war, als ich angekommen bin, beendet ist und wir jetzt Volleyball spielen und ich hier irgendwie ziemlich gut bin, weil die Klasse eher unbegabt ist..Der Lehrer hat mir 18Punkte gegeben, war die zweitbeste Note und meine beste Note bisher Total doof, aber über so etwas freu ich mich riesig, obwohl es NUR Sport ist und das Zeugnis keinerlei Bedeutung hat.. In ECJS ist wieder alles ziemlich schwer und ich freue mich immer schon, wenn ich die Aufgabenstellung verstehe und dann anfangen kann über das Thema auf deutsch zu recherchieren.. Aber so lern ich ja immerhin auch was^^ Für alle, die es interessiert, kann ich ja mal nachher meinen Stundenplan in den Blog schreiben^^ Sooo, jetzt ist schon wieder Montag, ich hatte das Wochenende über nicht so viel Zeit und konnte deshalb irgendwie nicht weiterschreiben...Aber das Wochenende war toll!! Am Freitag hab ich mit Matthieu und seiner kleinen Schwester Crepe-Pfannekuchen gemacht, so mit hochschmeissen und auffangen..oder auch nicht.. Am Samstag bin ich am Vormittag den Waldweg nach ST.Paul gelaufen um da den Bus nach Cagnes zu nehmen..War total lustig, da war so eine alte Frau, die ihren Bus total bloed verpasst hatte und dann eine Stunde warten musste, aber mit dem Bus eine halbe Stunde zu spät in Nizza ankommen würde.. Und dann hat sie immer ihren Daumen ausgestreckt.. Ein paar Leute haben auch angehalten, die wollten aber alle immer nur in die nächste Stadt, war viel zu nah..Und sie dann immer so, wenn die Autos vorbeigefahren sind, aber anscheinend trotzdem gelächelt haben "Ein Lächeln, immerhin etwas" oder "Naja, mit dem hätte ich auch gar nicht mitfahren wollen" Naja, sie war meine Wartezeitverlustigerin^^
In Cagnes angekommen, haben wir dann auf alle gewartet, wir waren insgesamt 8 oder so...das Kastanienfest  war echt toll, es gab sämtliche Stände und alles hatte irgendwie mit Kastanien zu tun..Crepes mit Kastaniencreme, Buntstifte aus Kastanienholz, heisse Kastanien natürlich, Kastanienschokolade.. an fast jedem Stand gab es etwas auszuprobieren oder zu kosten...nach 3 stunden hatten wir dann genug, es wurde langsam kalt und dann bin ich auf zu Sophie. Wir waren 5 Deutsche, eine englische Kanadierin, eine Mexikanerin und eine Schwedin. Bei Sophie haben wir Pizza selbstgemacht, Tabu auf französisch und Twister gespielt und "Dance with me" und "Kyrikou" auch auf französisch geguckt. Beim zweiten Film habe ich aber halb geschlafen...War ein total schöner und lustiger Abend... Um kurz vor 2 Uhr nachts sind wir dann alle,die nicht in Cagnes wohnen, in MOna's Auto und sie hat uns alle nach Hause gefahren, einen nach dem anderen abgesetzt.. War irgendwie lustig, ich habe noch nie mit 6  Mädchen und niemand anderem in einem Auto gesessen..Ich habe Lust bekommen meinen Führerschein zu machen Am Sonntag habe ich erstmal bis um halb 12 geschlafen und dann wurde die Kletteraktion abgesagt, weil mehrere Au-Pairs irgendwie doch babysitten mussten, obwohl es eigentlich erst nicht geplant war..Deshalb haben wir an dem Tag nichts zusammen gemacht..Irgendwann nachmittags sind wir dann zu einem Basketballspiel gefahren, also Soleine, Adé und ich, La Colle gegen St.Jeanais Ein paar Kumpels von Soleine haben in der Mannschaft La Colle gespielt und auch Matthieu spielt da.. und es waren wieder mehrere von den Mädels da, 7 glaub ich, tjaa, hab ich ja gesagt^^ Naajaaaa, La colle hat 63 zu 64 verloren Am Abend habe ich dann endlich aus dem Knödelpulver von Jan Klösse gemacht, hat supergeklappt auch gut geschmeckt, sogar Soleine und Adelie, die das noch nie gegessen hatten und unter Knödeln nur so komische Sachen kennen, die sie verabscheuen und die ich auch gar nicht probieren will, sehen komisch aus^^ Heute ist übrigens schon Dienstag, irgendwie komm ich nie wirklich zum Schreiben, aber heute schon Heute ist Streik, aber ich habe mal wieder Pech und nur ein einziger meiner Lehrer streikt heute.. Soleine hatte nur eine Stunde..das Leben ist ungerecht! Und ich muss hier jetzt noch 2 Stunden warten, bis ich wieder Unterricht habe und bin wieder erst um 6 zu Hause..Naja, nicht so schlimm. Ich habe mir übrigens einen Trieur für zu Hause gekauft, mit 12 Fächern, total schick Und viel mehr gibt es auch gar nicht zu erzählen.. Achsoooooooooo, alle, die ein bisschen wissen, was es in Südfrankreich so gibt, aber nicht in Berlin oder irgendwo in Deutschland, und der gerne etwas mitgebracht haben möchte, sage es mir bitte bald, okay? Zum Beispiel den berühmten Salz, die Seifen, das Öl und so weiter und sofort..Also ihr ganzen lieben, machts gut, und schreibt mir, ruft mich an oder schreibt mir briefe!!!

eure eliiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii

1. unwichtige Minimail

coucou tout le monde

juste pour voir si j'y arriverais, je vous écris un petit texte en français..faut que je sois variée car je veux pas du tout vous embêter^^
me revoilà au cdi, on est jeudi, je viens d'avoir cours d'allemand avec ma soleine et faut dire que la prof est vachment folle. comme si on aurait pas mieux à faire, soleine, adelie et moi, que faire un exposé sur tokio hotel (du moins en allemand) devant toutes les premieres et toutes les secondes avant que je parte..elle nous a obligé de le faire en fait, car elle l'a décidé sans qu'elle nous ait demandé..bref, pour moi ça pose pas vraiment un problème, sauf que le thème me plaît pas trop, mais bof..à cela près je vais très bien jaurai bientôt fini mes cours, c'est bientôt le week-end et pour l'instant et déjà depuis presque une semaine je me sens superbien à nouveau!!:D trop bien, cette humeur^^ comme ça fait que 2 jours que je vous ai écrit la dernière fois, y a pas trop de choses à dire, mais faut quand-même que vous étiez au courant, même si y a rien à dire..on est enfin allé a la SPA, jai dormi hier aprem pendant 4 heures et voilà quoi, c'est tout en fait chui désolée de vous avoir embêté, surtout parce que pas beaucoup de monde sais comrendre le français (peut-etre que je vous stimule a l'apprendre?^^), mais javais envie quoi^^ alors, ca sonne jespere que l'on se revoit bientôt!!!bisous bisous bisous